Letzter Tag in Argentinien

Ein bisschen traurig sind wir ja schon. Jetzt wo wir so richtig im Reisen drin sind und uns recht gut auf spanisch Verständigen können, verlassen wir Argentinien. Das Land die Leute und auch die Sprache ist uns ans Herz gewachsen. Trotzdem sind wir natürlich auch gespannt was uns jetzt noch in Brasilien erwartet.

Seit dem letzten Eintrag aus Villa La Angustoura haben wir so viel erlebt, dass wir das kaum hier wiedergeben können. Daher eine kleine Abhandlung im Zeitraffer.

  • Rückkehr von Villa La Angostura nach Bariloche, wo wir eine Nacht in einer kleinen Wohnung verbringen durften.
  • 13 Stündige Busfahrt von Bariloche nach Puerto Madryn durch eine wundervolle  Landschaft. Wir hatten die vordersten Plätze im oberen Stock und daher einen super Ausblick. Sogar für den Sonnenaufgang am Morgen sassen wir in der ersten Reihe.
  • 2-tägiger Ausflug auf die Peninsula Valdez mit dem Mietauto. Wo wir die Wahle (Glattwahl) aus nächster Nähe beobachten konnten. Das heisst sie kamen bis auf einen halben Meter an unser Boot.
  • 2 Tauchgänge für Yves. Einer davon mit den verspielten Seelöwen.
  • Ein weiterer Tag im Mietauto (418 km) zu den Magelan Pinguinen in Punto Tombo.
  • Dinosaurier Museum in Trelew und Weiterflug nach Buenos Aires.
  • Stadtspaziergänge und Essen in einem absolut hypen Lokal.
  • Das farbige und nicht ungefährliche Viertel von La Boca, Tangoshow auf der Florida-Strasse.

und und und ..., da bleibt kaum mehr Zeit zum schreiben. Aber so bleibt noch einiges offen, dass wir dann zu Hause erzählen können.

Jetzt werden wir zuerst noch unseren letzten Tag in Argentinien geniessen und uns mit einem würdigen Abendessen verabschieden.